QUEER TANGO KÖLN

Queer Tango Milonga Mai 2009

Queer Tango gibt es schon seit vielen Jahren. Queer Tango Milongas und Festivals finden u.a. in Stockholm, Buenos Aires, Kopenhagen, Hamburg und Köln statt.


Queer Tango Köln bietet allen Tangointeressierten unabhängig von konventionellen Geschlechterrollen eine Tangoheimat. Alle Tango- liebhaberInnen und –Interessierte aller Tanz-Niveaus, sowie auch NeueinsteigerInnen sind herzlich willkommen. Alle BesucherInnen haben hier die Möglichkeit, die tänzerische Freiheit des Tango Argentino zu entdecken und vielleicht auch - spielerisch-tanzend - eigene Grenzen, Konventionen und Vorurteile zu überwinden.
In Deutschland hat die schwul/lesbische Tangoszene ihren Ursprung in Hamburg in einem kleinen Cafe in Altona namens „Tuc Tuc“, wo sich Mitte der 80er Jahre die ersten Tangobegeisterten trafen. Marga Nagel und Ute Walter, die wir als Dozentinnen gewinnen konnten, waren von Anfang an mit dabei und riefen 2001 zusammen mit Felix Feyerabend das 1. Queer Tango Festival in Hamburg ins Leben (www.queer-tango.de).